• so... und nicht anders!
    das Gesamtpaket

    ·  über 130 Programme im Gesamtpaket
    ·  30 Tage volles Rückgaberecht

    ·  kostenloser Support im Forum
    ·  keine versteckten Kosten
    ·  alles nach EUROCODE...

     

    jetzt bestellen!

  • Betriebssysteme
    Betriebssysteme


    ·  Windows 7,
    ·  Windows 8, 8.1,
    ·  Windows 10


  • jetzt kostenlos testen!
    die Demo

    ·  zeitlich unbegrenzt testen,
    ·  es entstehen keinerlei Kosten,
    ·  komplett nach Eurocode,
    ·  keinerlei Risiko

    zur DEMO

Beschreibung des Moduls

Streifenfundament

Mit dem Programm Streifenfundament können sowohl unbewehrte (mittig belastete) als auch bewehrte (außermittig belastete) Fundamente nachgewiesen werden. Die Bemessung erfolgt nach DIN 1045-1 (2001), die Bodenpressung nach DIN 1054 (11.76 oder 01.2005).

 

System

System:

Bei außermittig belasteten Fundamenten kann eine Zentrierung über die Bodenplatte oder eine Stahlbetonwand definiert werden.

Unbewehrte Fundamente werden nach EC2 T1-6 nachgewiesen, da die DIN 1045-1 (2001) diesen Fall nicht regelt.

Die gem. DIN 1045-1 erforderliche Mindestbewehrung kann optional ermittelt werden.

Es ist optional eine Bewehrungswahl für Stabstahl und/oder Lagermatten möglich.

System-1-Streifenfundament

Systemvarianten

Systemgrafik-1-StreifenfundamentUnbewehrtes Fundament (mittig belastet):

Nachweise:

Prüfung der Fundamenthöhe mit Ausgabe der erforderlichen Höhe.

Prüfung der Bodenpressung mit Ausgabe der vorhandenen Spannung.

Systemgrafik-2-StreifenfundamentBewehrtes Fundament ohne Zentrierung über Bodenplatte oder Stb.-Wand:

Nachweise:

  • Ermittlung der Exzentrizität
  • erf. Bewehrung unten
  • ggf. erf. Mindestbewehrung
  • erf. Schubbewehrung
  • Gleitnachweis
  • Kantenpressung

Systemgrafik-3-StreifenfundamentBewehrtes Fundament, Zentrierung über Bodenplatte und Reibung:

Nachweise:

  • Ermittlung der Exzentrizität
  • erf. Bewehrung unten
  • ggf. erf. Mindestbewehrung
  • erf. Schubbewehrung
  • Gleitnachweis
  • Kantenpressung
  • erf. obere Bewehrung in Bodenplatte aus Zentrierung

Systemgrafik-4-StreifenfundamentBewehrtes Fundament, Zentrierung über Stahlbetonwand, Decke und Reibung:

Nachweise:

  • Ermittlung der Exzentrizität
  • erf. Bewehrung unten
  • ggf. erf. Mindestbewehrung
  • erf. Schubbewehrung
  • Gleitnachweis
  • Kantenpressung.
  • erf. Bewehrung in Wand aus Zentrierung

Belastung

Belastung:

System-4-StreifenfundamentDie Belastung kann jeweils getrennt nach g und q eingegeben werden.

Neben der Last V (aus Wand) werden Momente, Horizontallasten und Flächenlasten auf der Bodenplatte berücksichtigt. Bei der Vertikallast V unterscheidet das Programm zwischen Wänden aus Mauerwerk und Wänden aus Stahlbeton bei außermittig belasteten Fundamenten.

Für den Gleitnachweis kann optional der stützende Erddruck als resultierende Einzellast herangezogen werden:

System-3-Streifenfundament

Material

Material-1-Stahlbetonplatte dreiseitig gelagertDie Material-/ Bewehrungswahl mit Bemessung:

Die Bemessung erfolgt nach DIN 1045-1 (2008).
Es können folgende Betone berücksichtigt werden:

Normalbeton:
C12/15 ; C16/20 ; C20/25 ; C25/30 ; C30/37 ;
C35/45 ; C40/50 ; C45/55 ; C50/60

Als Betonstahl kann B500 oder B550 (für Österreich) gewählt werden

Betonstahl nach EC

 

Unbewehrtes Fundament (mittig belastet)